Kurrende der evangelischen Studierendengemeinde Tübingen

Der Dirigent: Ideengeber, Initiator, Katalysator, Motivator

Benedikt Brändle

Benedikt Brändle  war Mitglied bei den Schwäbisch Gmünder St. Michael-Chorknaben. Er studierte in Stuttgart an der Musikhochschule u.a. Gesang bei Friedhelm Hessenbruch, Klavier bei Edgar Trauer und Dirigieren bei Dieter Kurz und Helmut Wolf. Daneben absolvierte er ein Germanistikstudium an der Universität Stuttgart. Sein Schwerpunkt liegt auf der Chorarbeit. So gründete er bereits 1978 das Gesangsensemble Chapeau Claque, das sich der Unterhaltungsmusik im Stile der Comedian Harmonists widmete, ferner während des Studiums das "Junge Stuttgarter Doppelquartett", um die klassische A–cappella-Musik solistisch besetzt zu musizieren.

1985 wählte ihn die Kurrende der ESG Tübingen zu ihrem Dirigenten. Mit diesem Chor erarbeitete er inzwischen einen Großteil des oratorischen Repertoires und der großbesetzten A-cappella-Literatur. Seit 1989 ist er als Schulmusiker am Hölderlin-Gymnasium in Nürtingen tätig und übernahm im Wintersemester 98/99 einen Lehrauftrag für schulpraktisches Klavierspiel an der Musikhochschule Stuttgart. 

Sein Anspruch, seine ansteckende Motivation und sein Vermögen, den Chor bis an seine gesanglichen Grenzen zu führen und diese Grenzen durch ein anspruchsvolles Repertoire bestän­dig auszuweiten, ist eine wunderbare Fähigkeit seinerseits, die den Chor zu dem macht, was er heute ist.

© 2009,2011 Kurrende der ESG Tübingen
Mit Unterstützung der Web-Agentur 72